Mittwoch, 6. Oktober 2010

Lesestoff


Mit dem Begriff "Buchtip" gehe ich sehr sparsam um,wird doch allzuoft auf Buchdeckeln mit Lobhudeleien von sogar namhaften Autoren nicht gegeizt, und beim Lesen des Buches ist man dann enttäuscht.
Ich bin auch über die Jahre sehr wählerisch geworden, gibt es doch zuviel das sich permanent wiederholt ( Kathy Reichs und Co zb kann ich wirklich nicht mehr lesen ... )
Auf dieses Buch bin auf der www.krimicouch aufmerksam geworden, dort findet sich aktuell auch ein Interview mit dem Autor.
Und heute nach der letzten Seite muss ich sagen : Ich bin wirklich rundum begeistert.
Wer müde ist von Wallanders depressiver Stimmung, alle Stieg Larsson Bücher schon durch hat ( ich bin traurig das da keine mehr werden kommen können) , der hat mit diesem dänischen Autor wirklich was Neues, Lesenswertes in der Hand.
Der Fall ist spannend und geheimnisvoll, das eingeführte "Ermittlerteam" verspricht noch viele unterhaltsame Leseabende. Vor allem das Ende des Buches ist ( wenn auch ab einem gewissen Punkte in gewissen Punkten vorhersehbar), gut geschrieben und bis zum letzten Satz sauber und anrührend .

Das zweite Buch des Autors liegt schon bereitm zwischendurch werd ich aber noch die "Pflichtlektüre " "Das verlorene Symbol" von Dan Brown einbauen . ( manchmal lese ich nur ums Gelesen zu haben und dann in Ruhe die Verfilmung sehen zu können *gg* )

Wünsche allen einen schönen Abend ,
liebe Grüsse
Conny

1 Kommentar:

Annette's Blogwelt hat gesagt…

Vielen Dank für den Buchtip.
LG
Annette